Rein methodisch gesprochen ist der IQ die Beziehung des individuell durch den Teilnehmer erzielten Ergebnisses zu den (repräsentativen) empirischen Ergebnissen des gleichen Tests – also der Ergebnisverteilung im Rahmen der Gaußschen Glockenkurve.

Liegt das durch den Teilnehmer erzielte Ergebnis genau im Durchschnitt der empirischen Ergebnisse (die sog. Normstichprobe), liegt der Intelligenzquotient bei exakt 100. Erzielt ein Teilnehmer im IQ-Test mehr Punkte als die Normstichprobe, verfügt er/sie über einen IQ oberhalb von 100 und anders herum.  

Anhand der idealen Modellverteilung sieht man auch, dass der Intelligenzquotient von ca. 68,2% aller Teilnehmer im Bereich von 85 bis 115 liegt. Anders formuliert bedeutet dies, dass mehr als 2/3 aller Menschen eine durchschnittliche Intelligenz aufweisen und das der Anteil der Hochintelligenten (wie auch der extrem niedrig Intelligenten!) relativ gering ist.
In der Praxis wird häufig die folgende verbale IQ-Klassifizierung verwendet:
Intelligenzquotient Bezeichnung
Größer oder gleich 140 Extrem hohe Intelligenz
120-139 Sehr hohe Intelligenz
110-119 Hohe Intelligenz
90-109 Durchschnittliche Intelligenz
80-89 Niedrige Intelligenz
70-79 Sehr niedrige Intelligenz
Unterhalb 70 Extrem niedrige Intelligenz
Unsere Intelligenztests sind auch auf einen IQ gemappt. Dieses können Sie hier einsehen.

Starten Sie Ihren IQ Test

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Kommentar schreiben